März 2016

Erster Titel für Deny Vetsch

Anlässlich der Cross-Schweizermeisterschaften in Benken (SG) rennt der junge Werdenberger Läufer des TV Schaan-Leichtathletik zu seinem ersten grossen nationalen Sieg.

Die kleine Läuferhochburg der LG Benken zeichnete für die diesjährige Cross-Schweizermeisterschaften verantwortlich. Die Organisatoren verstanden es ausgezeichnet diesen Anlass auch Meisterschaftswürdig zu gestalten. So passte auch durchwegs alles und die Begeisterung war riesengross. Erstmals wurde an dieser Meisterschaft in die Abendstunden hinein gelaufen, was im Gelände bei Flutlicht schon etwas ungewöhnlich war. Jedoch für eine ganz tolle Stimmung sorgte. Die sehr selektive Strecke mit einigen Rhythmus brechenden Passagen forderte von den Athletinnen und Athleten einiges ab. Erschwerend kam hinzu, dass der Boden mit jedem Rennen schlammiger und tiefer wurde. Hut ab vor jedem, der sich nicht scheute die Schuhe zu schnüren um diese harte Prüfung in Angriff zu nehmen. Aus den Liechtensteiner Vereinen schrieben sich lediglich drei Mitglieder des TV Schaan-Leichtathletik ein. Sie gehörten so zum Kreis der rund 600 Akteure aus der ganzen Schweiz. Naheliegend, dass fast alles von der Partie war , was in der Läuferszene Rang und Namen hat. Die Hauptkategorien des Langcross wurden von Fabienne Schlumpf (TG Hütten) und Marcel Berni (TV Länggasse Bern) dominiert. Über die Kurzdistanz doppelte Fabienne Schlumpf souverän nach, während Mario Bächtiger (STV Eschenbach) im spannenden Kurzcross-Rennen als viel umjubelter Sieger hervorging.

 

Souveräner Start- Ziel

Das Deny Vetsch in der Kategorie U14 sicher ein ernstes Wort um den Sieg mitzureden hatte, war bei allen Insidern bereits im Vorfeld klar. Doch was das Werdenberger Lauftalent in diesem Lauf bot, übertraf die Erwartungen klar. Vom ersten bis zum letzten Meter über die 3000m kam nie Zweifel auf, wer dieses Rennen gewinnen würde, lief Deny Vetsch doch mit beeindruckender Sicherheit und Lockerheit seinen Gegnern gleich ab dem ersten Meter auf und davon. Er dominierte das das gut 30-köpfige Feld überlegen und gewann mit knapp 30 Sekunden Vorsprung auf Loic Dubois (Athletisme Viseu Geneve). Wahrlich eine Ausnahmeleistung eines Ausnahmetalents.

 

Premiere für die Geschwister Hayenga  

Für Lydia und Jann Hayenga waren diese Schweizermeisterschaften ihr erster Auftritt auf der national höchsten Bühne. Im Wissen einen ganz schweren Stand zu haben, konnten sie sich in den starken Feldern gut behaupten. Lydia konnte sich im Feld der U16 auf Rang 31 platzieren, während sich Jann im Klassefelds der Männer Kurzscross, beachtlich durch den Morast kämpfte.

 

Das Trio des TV Schaan-Leichtathletik zeigte mit ihren tollen Leistungen, dass Fleiss und Ausdauer immer belohnt wird und niemand sich davor scheuen muss, auch grössere Ziele anzupeilen. Mit der Schweizermeisterschaft geht auch die nationale Cross Saison zu Ende. Es stehen nun noch einige Frühlingsläufe bevor, ehe dann ende April anfangs Mai die Bahnsaison lanciert wird.

 Resultate

Lydia Hayenga_01Deny Vetsch04_Auf dem Weg zum SiegJann Hayenga_Cross Abendteuer im Schlamm und Flutlicht_01

90. Generalversammlung des TV Schaan

Kleine Jubiläums GV des TV Schaan

 

Die Turnerfamilie fand sich im Schaaner Rathaussal zur 90. Generalversammlung ein. Gilbert Frommelt wird dabei zum Ehrenmitglied ernannt.

 

SCHAAN Knapp hundert anwesende Mitglieder unterstrichen mit ihrer Anwesenheit deutlich, dass die Generalversammlung oberstes Organ eines Vereins ist und alle Entscheidungen des Vereins da getroffen werden. Gleichzeitig zeigt die hohe Teilnehmerzahl, wie gut verwurzelt der Verein in Schaan, auch mit seinen neunzig Jahren, nach wie vor ist. Präsidentin Daniela Hilti und die Ressortverantwortlichen des Vorstands führte zügig durch die obligaten Traktanden, welche ausnahmslos und einstimmig ‚abgesegnet’ wurden. Eine schöne Wertschätzung der Mitglieder, welche unterstreicht, dass der Verein auf soliden und starken Füssen steht. So durften auch 15 Neumitglieder begrüsst werden, was buchhalterisch gesehen einem satten Wachstum von 10% entspricht.

 

Kleine Rochade im Vorstand

Im siebenköpfigen Vorstand gab es fürs neue Vereinsjahr lediglich eine Vakanz zu schliessen. Melanie Gstöhl trat nach sechs Jahren als Kassierin und Riegenvertreterin aus dem Gremium zurück. Während Cornelia Rohrer-Drexel erfreulicherweise die Lücke im Vorstand nahtlos schliesst und mit grossem Applaus als neue Riegenvertreterin gewählt wurde. Nicht minder war der Applaus für Melanie Gstöhl. Sie wurde mit einem Geschenk und Blumen für ihren grossen Einsatz in all den Jahren aus dem Amt verabschiedet.

Langjährige Treue mit Seltenheitswert

Bei den Langjährigen Mitgliedern und Leitern feierten die Turner einmal mehr ihren Werner Niedhart. Bekannt ist der Unermüdliche weit über den Verein hinaus als „Nidl“. Mit seinen 65 Jahren Leitertätigkeit bricht er alle Rekorde. Rekorde die es ebenso verdienen würden in die Geschichtsbücher des Sports geschrieben zu werden wie all die mehr oder weniger sinnvollen Statistikrekorde der populären Sportarten. Für 10 und 30 Jahre Leitertätigkeit wurden zudem Brigitte Reifler und Evi Kunkel geehrt. Ehre durften für ein Vierteljahrhundert Mitgliedschaft Erika Kaiser-Abdel Aziz und Sylvia Sele entgegennehmen. Wie auch Kurt Oehri für ganze vier Jahrzehnte.

 

Erfrischende Jugend

Die Sportlerehrungen gingen für’s 2015 an zwei junge und aufstrebende Talente. Geräteturnerin Miriam Prater wurde für ihre grossartigen Leistungen ebenso geehrt, wie der junge Läufer Deny Vetsch. Die Beiden errangen in der vergangenen Saison je eine Schweizermeisterschafts-Medaille und weiter ganz tolle Leistungen. Miriam Prater errang mit dem Gerätetutrnteam der K5 des Kantons St. Gallen gar den Titel an den Schweizermeisterschaften. Bemerkenswert sind zudem die Ausnahmeleistungen von Deny Vetsch, trug er doch mit über fünfzig Siegen an verschiedensten Läufen den Namen der TV Schaan-Leichtathletik in die ganzen Schweiz hinaus. Seinen grössten Erfolg feierte er jedoch mit dem Gewinn der Silbermedaille an den Cross-Schweizermeisterschaften in Lausanne. Diese beiden Perlen sind sicherlich ein Versprechen für die Zukunft und zweifellos auch ein grosser Ansporn für die vielen aktiven Wettkampfsportler der Geräteturn- und Leichtathletikriege der TV Schaan.

 

Gilbert Frommelt Ehrenmitglied

Diese Auszeichnung innerhalb des TV Schaan wird für Vereinstreue und besondere Verdienste vergeben. Mit Gilbert kam einem besonders treuen Mitglied diese höchste Ehre zu. Er gehört zu den langjährigen Mitglied, die immer lückenlos dabei waren. Sei dies in den wöchentlichen Turnstunden und den wettkämpfen, sei dies bei der Unterhaltung und aktuell ganz besonders, wenn es darum geht Hand anzulegen. Gilbert war und ist immer zur Stelle. Eine Haltung, die mittlerweile rar geworden ist und genau darum auch nie genug gelobt werden kann.

 

Auf der Schwelle zum letzten Jahrzehnt vor ihrem 100-jährigen Bestehen kann der Verein getrost und voller Tatendrang das neue Vereinsjahr ansteuern. Es wird ohne Zweifel wieder viel zu Berichten geben und in einem Jahr darf die Familie wieder zusammenkommen und zurückblicken, staunen und weitergehen…

 

Bilder zur 90. GV des Turnverein Schaan

 Bericht Vaterland GV des Turnverein Schaan

 

90 GV Vorstand